München oder Aalborg?

Vor- und Nachteile vom Aufenthaltsort München vs. Aalborg

Deutschland: München 

Vorteile

– Freunde treffen

– Ich krieg gescheites Essen ohne selber kochen zu müssen

– Chakalaka Chips (Oh und die haben nun jetzt auch Currywurst Chips :O)

– alles billiger (Kino, Essen, alles halt) als in DK

– Großstadt

– Bubble Tea (Foto entstand beim TeaOne im China Express am Stachus und ist ‚Taro‘ Geschmack, lilane asiatische Süßkartoffel, mit Milch und Tee und normalen Kugeln/Tapiocakugeln und Green Tea Jelly)

– Deutsches Fernsehen, mit Pro7 Serien, wie ‚The Big Bang Theory‘, ‚Scrubs‘ und ‚How I met your Mother‘

– Ich habe einen CD und Radiospieler 😀 (ja sicher könnte ich ihn nach Dk mitnehmen, aber er ist riesig und schwer, ich hoffe einfach weiterhin auf einen baldigen neuen Laptop mit CD/DVD Laufwerk :D)

– Sushi Pizza

Die berühmte ‚Sushi Pizza‚ welches eine eigens kreierte runde Sushi Variation mit leicht frittiertem/angebratenem Reiskörper, innen noch schön klebrig weich und warm, einer lecker cremig-scharfen Soße, Frühlingszwiebeln und Lachs ist, geschnitten in 6 gleichgroße 3-eckige Stückchen, aus dem Restaurant ‚Green Leaf‚ im Glockenbachviertel welches ganz nettes Personal hat ^^

Nachteile

– Ich muss mich dann im Haushalt beteiligen wenn es von mir verlangt wird, und kann es nicht selbst einplanen wann was gemacht wird ( ja leider ist es kein Urlaub wenn ich hier in Muc zu Besuch bin xP)

– ’nur‘ eigenes Zimmer

– Gemeinschaftsleben mit Bruder, Mutter, Vater unter einem Dach und gegebenenfalls noch C oder Freund von Bruder, d.h. auch Wohnzimmer/Fernseher teilen

– C und ich dürfen nur in getrennten Betten und verschiedenen Räumen schlafen x)

– weil ich mich ein wenig gehen lasse, da es für mich Ferien sind, und Dinge auf meinem Zimmerfußboden abstelle/-lege, halten meine Eltern mich für unordentlich und schließen daraus, dass es genau so bei mir zu Hause in Dk aussieht. Obwohl ich nur mein Zimmer als eigenes Verbreitungs-Territorium ausnutze für einen kurzen Zeitraum während ich hier bin und beseitige das angebliche Chaos vor meiner Abreise wieder (zumindest versuche ich es xP)
Und außerdem mag ich den sterilen Look meines Zimmers nicht wenn nichts am Boden liegt/ vllt mag ich auch einfach den hässlichen Boden nicht sehen xD

– Immer wieder verschwinden auf unerklärlicher Weise Dinge von mir.. manche tauchen irgendwann wieder auf, manche Dinge bleiben für ewig verschollen

l

Dänemark: Aalborg

Vorteile

– Man kann mehr Youtube Videos anschauen die man in Deutschland nicht anschauen kann

– Cider statt Bier (bzw gibt es zusätzlich, dafür kann man keinen Malibu im Supermarkt kaufen :()

– schöner Limfjord, ja ok Isar ist schon auch ganz cool 😉

– kleine eigene Wohnung mit Schatz

– kostenfreies Studium

– kostenlos nutzbare Eisfläche in der (Mini)Stadt

– Hotdogstände überall

– öfters rot, orangene, rosane Sonnenuntergänge dank der nordlichen Lage (und angeblich auch öfter mal Sternschnuppenschauer)

– Unabhängigkeit (Eltern)

Nachteile

– Man muss alle Finanzen und Papierkram selber machen

– das windig kalt-nasse Wetter (pah Orkan in München? Ich nenne das normaler verregneter, windiger Tag in Aalborg ^^“ In Aalborg wenn da wirklich Orkan/Sturm ist, dann merkt man das auch!)

– eher undichte Türen und Fenster -> der Wind pfeift in der Gegend rum (aber ich geh bald zum Baumarkt und versuch Abdichtungsmittel zu kaufen 🙂 )

– Wir müssen sparsam mit unserem Geld umgehen

– Ich kenne keine lebensfreudigen Asiaten/Vietnamesen, dafür gibts reichlich Lithuaniens xP (ihr wisst alle ganz genau, das ich rein gar nicht und in keinster Weise rassistisch bin [Nur die Leistung/der Gedanke zählt, nicht woher man kommt oder sonst irgendwas] und ich auch mit nicht-Asiaten befreundet bin! Irgendwie finde ich, dass ich mich zu oft selbst rechtfertigen muss in diesem Eintrag [oben zwecks Unordnung in meinem Zimmer schon >.<])

– Ich verstehe die Landessprache (noch [!!]) nicht

Und sonst ist es natürlich bissal doof, das mein ganzes Hab und Gut nicht an einem Fleck ist, sondern an 2 ^^‘
Natürlich entstehen so auch Reisekosten wenn ich regelmäßig zum anderen Teil meines Besitzes nach Muc reise..

Aber das alles ist es mir mit meinem starken Sinn für Unabhängigkeit (C und ich sind eine Einheit, und nicht abhängig von einander, da das Zusammenleben ein freiwilliger Akt ist und wir nur Vorteile daraus ziehen, praktisch eine Symbiose, garantiert keine Abhängigkeit 😉 ) wert, in Aalborg zu studieren. Und danach, mal schaun 🙂
Wenn mir noch mehr Vor- und/oder Nachteile einfallen, werde ich es updaten 🙂

Ah und ihr seht, Essen spielt eine wichtige Rolle in meinem Leben! xD
(Naja theoretisch im Leben jedens, da man Nahrung aufnehmen muss um zu überleben 🙂
Aber ich wundere mich echt wie ich nicht aufgehe wie ein warmgelagerter Hefeteig, bei meinem Konsum an Chips, Fastfood und Schokolade :O Und ich stecke mir nicht mal den Finger in den Hals nachdem ich alles esse :O Aber egal, ich muss eh mal anfangen mehr Sport zu machen ^^)

Tutti ❤

Advertisements

Kommentare zu: "München oder Aalborg?" (2)

  1. Jajaaaa so ist das Leben >_<''' Ich wundere mich auch wie ich das mit meinen Sachen machen soll, wenn ich mit Tommy zusammenziehe, weil ich soviele Sachen habe (wirklich nur viel Erinnerungskrams … und Gott meine Klamotten). Aber bei mir dauerts noch eine Weile :/ bis dahin mal gucken x)

    Ich finde es schön, wie du es beschreibst mit Symbiose und keine Abhängigkeit! Ich sehe Tommy so oft, dass ich gar nicht mehr weiß ob ich abhängig bin von ihm. Aber mittlerweile weiß ich, dass wenn wir zusammenziehen, ich wirklich alle seine Macken und Gewohnheiten kenne und weiß wie ich mich dementsprechend verhalten muss *hust* … Es würde mich total freuen wenn du so eine Anleitung schreibst a la wie "Wenn Paare zusammenziehen" So was es für typische Alltagsprobleme gibt. Das mit dem Frühstück ans Bett fand ich so süß ❤

    • Haha, ja ich kann so schlecht Dinge wegwerfen, deswegen häuft sich alles bei mir und in der neuen Wohnung zeigt sich auch schon langsam meine Sammelleidenschaft >.C) Und ich brauch immer die Sachen die grad am anderen Fleck sind! x)

      Jaaa, manchmal bin ich oder er auch so verliebt und fühlen uns abhängig voneinander, weil man sich das Leben ohne den anderen schwer vorstellen kann und so. Aber Abhängigkeit im Sinne von ‚Ich würde total zerstört sein ohne dich, wenn du Schluss machst, mache ich auch Schluss mit meinem Leben‘-abhängig sind wir nicht voneinander, zumindest nicht von mir aus x) Und ich finde niemand sollte soooo abhängig von überhaupt irgendjemanden sein, natürlich gibt es (unbegrenzte/abgöttische) Liebe. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass ein Mensch einen gewissen Grad an Unabhängigkeit von allem haben sollte.

      Und die Idee mit der Anleitung ist gut, ich werd bestimmt irgendwann darauf zurück kommen und sowas ähnliches schreiben 😀

      ❤ ❤

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: