Archiv für Januar, 2012

Dänisches Notensystem, erstes Exam überstanden und gleich ein wenig gefeiert

Erstsemester Exam, dänisches Notensystem und kleine Party bei uns zu Hause

Ich hab meine erste und einzige Prüfung  des ersten Semesters überstanden ^^
Zwar nur mit 4, aber was solls.. Der Rest meiner Gruppe hat auch 4 bekommen, nur eine hat 7 bekommen, weil sie einen ‚gesunden Abstand‘ zu unserem Projekt gezeigt hat und es nicht zu sehr geliebt hat.. wir anderen, haben es verteidigt, da wir dachten, dass wenn wir zugebeben würden dass das Konzept nicht so stark ist, würden sie fragen: Ja wieso habt ihr es dann nicht anders gemacht?! Und unser Group Report war auch nicht so akademisch anscheinend weil wir nicht gescheit zitiert haben und ein paar Sachen gelesen haben und dann nur am Ende eine Liste angefügt haben von unseren Referenzen. Jetzt wiss mas, nächstes Mal wird es besser gemacht und den Supervisor bis zum geht nicht mehr genervt, denn diesmal hatten wir nicht so viele Supervisor meetings, wil wir dachten alles richtig zu machen..

Hier erst mal das komische dänische Notensystem welches auch ins negative geht:

  • 12 : excellent performance displaying a high level of command of all aspects of the relevant material, with no or only a few minor weaknesses
  • 10 : very good performance displaying a high level of command of most aspects of the relevant material, with only minor weaknesses
  • 07 : good performance displaying good command of the relevant material but also some weaknesses
  • 04 : fair performance displaying some command of the relevant material but also some major weaknesses
  • 02 : performance meeting only the minimum requirements for acceptance
  •  00 : performance which does not meet the minimum requirements for acceptance
  •  -3 : performance which is unacceptable in all respects

Am Freitag luden wir dann ein paar Leute zu uns ein um ein wenig Wii zu spielen und zu reden und snacken und trinken ^^

Und dabei hat A die ganzen Mandarinen angemalt xD

Und sie mag Schnauzbärte ^^

Oh und ich habe selbstgemachte Frikadellen und Kartoffeln mit Quark gekocht, und die Frikadellen warn soo guuut :F
Ich glaub wir machen jetzt immer selber unsere Frikadellen, es ist einfach und lecker 😀

Tutti ❤

Advertisements

Montag Fail und Traum vom komischen Psycho

Ja heute ist Montag und das erste Mal das wir uns als Gruppe in der Uni wieder treffen nach den Weihnachtsferien. Abgesehen von letzter Woche wegen dem Interview, wo man befragt wurde wie man es so findet ein ArT student zu sein um es zu verbessern, da der ArT Studiengang ziemlich neu ist (erste Bachelorabsolventen letztes Jahr),  war ich dieses Jahr (2012) noch gar nicht in der Uni.

Als erstes hatte ich einen sehr komischen Traum heute morgen, bevor ich aufgewacht bin.
Ich erinnere mich nicht oft an was ich träume, und mein letzter Traum ist auch schon eine Weile her ^^‘

Sie fuhr mit der S-Bahn zwei Stationen, stempelte sogar dafür, zu einem kleinen eingleisigem offenen Bahnhof. Dort stieg sie ein paar Stufen hinunter vom Bahnsteig zu den überdachten Fahrradständern. Bei ihrem Fahrrad legte sie ihre zwei Tüten und ihren Rucksack ab. Da fiel ihr ein, dass sie sich noch kurz von etwas vergewissern wollte und tat dies kurzerhand. Erst zögerte sie ob sie ihren Rucksack mit ihrem Laptop drin beim Fahrrad lassen sollte oder nicht, doch dann entschied sie sich dafür, da es ja nur maximal eine Minute dauerte und keine Menschenseele gerade zu sehen ist.

Doch als sie zurückkehrte, haben sich Unmengen von Schüler am und um den Bahnhof gesammelt, die aus der nahe liegenden Schule heranströmten, da anscheinend Unterrichtsschluss war.
Es herrschte auf einmal großer Trubel an dem vorher so ruhigen Bahnhof. Da fuhr auch schon eine S-Bahn ein, aber nur ein Waggon, also passten sowieso nicht alle Schüler rein und der nächste Zug lässt auch nicht lange auf sich warten. Das wussten die Schüler, deswegen lief kaum jemand zu dem Bahnsteigabschnitt wo der Kurzzug hielt, doch einige versuchten es trotzdem und rannten zum Zug.
Da flitzte auch jemand an Tutti vorbei, „Oh kenn ich den nicht?“. Aber darüber nachzudenken hatte sie keine Zeit, denn es war eigentlich auch ihr Zug! So rannte sie auch zum Zug, die Stufen hoch, ihrem Bekannten hinterher. Doch da fiel ihr gerade noch ein das ihre Taschen doch noch bei ihrem Fahrrad liegen!

So rannte sie schnell zum anderen Ende des Bahnsteiges, Stufen wieder hinunter und hoffte innig, dass ihre Sachen noch an Ort und Stelle waren.
Doch als sie ihr Fahrrad erblickte, war ihr Rucksack und eine Tüte weg, nur noch eine Plastiktasche mit Klamotten drin klemmte noch am Gepäckträger (Uh ein Wort mit 2 Äs >.<).
Die Enttäuschung war groß. Aber nun ja, was hätte man erwarten sollen, bei so vielen Leuten/armen jungen Schülern an einem öffentlichen Platz.

So fuhr sie niedergeschlagen nach Hause, enttäuscht von sich selbst, da sie dank Gutgläubigkeit ihren Laptop und Geldbeutel und alles verloren hat. Vor allem kann sie ohne Laptop nicht mit ihrem Freund chatten oder skypen. Sie hatte zumindest zum Glück noch ihr Handy, da es in der Hosentasche.
Am nächsten Tag beichtete sie die ganze Geschichte ihrer Mutter, die den Verlust natürlich sehr bedauerte. Da klingelte ihr Handy, und es war ein DB Mitarbeiter in der Leitung!
Dieser benachrichtigte Tutti, dass ihr Rucksack gefunden wurde. Um in einer ruhigen Umgebung reden zu können, ging sie in das Badezimmer und schloss die Tür. Sie war soooooo froh und erleichtert und der Bahnmitarbeiter  meinte nach einer kurzen Pause, dass sie mehr aufpassen sollte, denn wichtige Dinge wie ihr Geldbeutel wären in der Tasche gewesen. So fragte Tutti wo und wann sie denn ihre Sachen abholen könnte, da bekam sie aber als Antwort: „Hm, ich sehe hier, dass mit ihrer Karte drei neue Flüge gebucht wurden und nur noch 20€ drauf sind, das müssen sie wohl bestätigen.“

In Tuttis Kopf ratterte es und ihr wurde schlagartig klar, dass dies kein Bahnmitarbeiter war der sie anrief, als sie auf ihr Handydisplay schaute und sah, dass es eine unterdrückte Nummer war!
„Ok, jetzt hör mir genau zu, ich habe dein Zeug, und wenn du es zurückhaben willst, solltest du lieber kommen und es bestätigen; Ah ja und keine Polizei!“

So ging sie mit einem mulmigen Gefühl zu dem Treffpunkt, doch war viel zu wütend um zu viel Angst zu haben. Dort wurde sie dann in das Gebäude herein geführt. Ihr wurde in der abgedunkelten Halle sitzend erklärt, dass sie ihren Geburtstag in den Computer eingeben muss und zwar musste sie die richtigen Zahlen auswählen während sie in einer Endlosschleife von unten auf dem Bildschirm herausspringen und explodieren. Sie fragte sich, wieso dieser seltsame Mann es nicht selbst tun konnte, da ihr Geburtstag bestimmt irgendwo notiert war, auf irgendeinem Ausweis in ihrem Geldbeutel. Vor allem hat er sich auch in ihr Bankkonto hacken können, aber ihren Geburtstag eingeben musste sie selbst? Wahrscheinlich ließ er sie bei ihrem Telefongespräch auch so lange reden um ihr zu Hause durch Rückverfolgung ausfindig zu machen. Doch sie fragte nicht nach, sondern wählte stumm ihr Geburtstag aus.

„Fein. Hier das kriegst du zur Belohnung“, sagte der unmaskierte Mann und reichte ihr ein Kleidungsstück, das sie in ihrer Tasche hatte. Tutti nahm es wortlos, blickte ihn noch einmal kurz in sein Gesicht und ging Richtung Tür. „Du verlangst ja gar nicht mehr von deinen Sachen, willst du sie gar nicht zurück haben?“, erklang es neckisch forsch. Da drehte sich Tutti um und antwortete: „Doch. Aber ich weiß das ich sie nicht gleich zurück kriegen werde, weil sie auf so kleine Spielchen stehen.“ Diese Antwort überraschte den Mann, und es erschrak sie selbst, dass sie so etwas über die Lippen brachte, aber sie war einfach hasserfüllt, diesem miesen Spielchen spielenden Dieb gegenüber.

Zu Hause erzählte sie niemandem über diesen Vorfall, doch trotzdem merkte ihr Vater, dass etwas nicht stimmte. Das würde mir graue Haare bescheren wenn nicht alle meine Haare schon grau-weiß wären, meinte er am Abend zu Hause in einem Gespräch zu einem Freund von Tutti. Am Tisch im rundum verglasten Wintergarten sitzend sprachen sie über die komischen Vorfälle in letzter Zeit mit Tutti und dass sie in letzter Zeit sich seltsam aufführt. Am Ende beschlossen sie etwas zu unternehmen, wussten aber nicht was, und saßen schweigend grübelnd dort.

Der Mann, schlank von seiner Figur her, saß die ganze Zeit dem Baum vor dem Wintergarten und beobachteten schelmisch die beiden.“ *gruselig*

Dann bin ich aufgewacht >.<‚ Aber schon sehr seltsam der Traum. Vorallem hab ich es so von außen erlebt, deswegen auch der kein Ich-Erzähler. Außerdem waren meine Eltern keine Asiaten, zumindest mein Vater sicher nicht und Mutter glaub ich auch nicht, bin mir aber nicht mehr sicher. Und ok, das mit den grauen Haaren wurde im Traum nicht gesagt, dass habe ich hinzugefügt um euch klar zumachen, dass mein Vater westlich war im Traum ^^“
Oh und wir haben in einem größerem Haus gelebt, welches ich noch nie getan habe x) Und ja mit so einem coolen verglastem Wintergarten, also praktisch eine Terrasse, wo man im Sommer alles aufmachen kann und so raus in den Garten kann ^^

Was ich mal wieder lerne:
Lasse dein wertvolles Zeug niemals unbeaufsichtigt rumliegen!! 

Unglücklicherweise gehöre ich eher zu den Leuten, die sehr viel verliert, leider ^^“““ Auch wenn es eher verlieren ist und nicht bestohlen werden. Ich werd zwar immer vorsichtiger mit der Aufbewahrung meiner Dinge, aber trotzdem, irgendwie wirds nicht wirklich besser >.<„‚

Neulich hat mich eine Freundin gefragt, ob ich schon mal in so einer Selbstfindungsphase war, vllt bin ich es ja jetzt irgendwie?

Nachdem ich C den Traum erzählt habe, habe ich gemeint, dass es bestimmt daran liegt, weil ich ihm immer beim Zelda zocken zuschaue, da ist immer ab und zu ein Bösewicht, der irgendwo oben sitzt und mit seinen Beinen baumelt und dann herablassende Dinge sagt zu Link >.< Und diese 3D Effekte machen es nur realistischer ^^‘ Und wegen den Abenteuer erleben und kleine Puzzle lösen und co glaub ich schon das es einen Effekt auf meinen Traum hatte xD

Naja und dann bin ich eben in die Uni (bin es immer noch). Davor, so kurz nach halb 11 hab ich ne sms bekommen: ‚Kommst du noch Tutti?‘ Ich: ‚Jaja, ich bin so um 11 da, bis nachher‘ Denn Treffzeit war ja um so 11. Dann hab ich mich doch erst um 11.20 aufs Radl geschwungen ^^“‘ Ok, ein wenig zu spät. Auf dem Fahrrad wurd ich dann angerufen wo ich denn bin und ob ich noch komme und wie lange in ein paar Minuten bedeutet, also hab ich mich noch ein wenig mehr beeilt. Um dann zu erfahren, dass die Treffzeit schon um 10 war, obwohl ich mir sicher war um 11, da ich es extra noch nachgeschaut habe. Nunja dann wurde mir nur gesagt, dass jeder den Group Report durchlesen soll und wichtiges markieren und Schlagwörter rausschreiben soll. Morgen um 10 nochmal treffen um Präsentation zu machen, dann sind sie nach Hause, da sie nur auf mich gewartet haben und dachten dass ich schon auf dem Weg war als die Sms kam ^^‘
Und ja ich habe nur den vorletzten Kommentar in fb gelesen und die erste Uhrzeit genommen die ich gesehn habe, und nicht das 10 Uhr danach gesehn ^^“‘

schöne Träume, Tutti ❤

Die Jacke die ich nicht haben sollte und der Kinderwunsch

Nachdem ich ein kleines Interview in der Uni hatte mit den Supervisors, wo ich nur gemeint hab, dass ich ArT ganz cool finde und es schön ist auch praktisch zu arbeiten und Perception ein interessantes Fach ist, da ich sowas noch nicht davor hatte; sind C und ich in die Stadt gegangen. 🙂

Eigentlich habe ich ja nach warmen Handschuhen gesucht, da ich nur so einschichtige Wollhandschuhe habe, die nicht zu warm halten und bei regen, ganz schön durchnässen ^^‘
Aber was man sucht, findet man beim Shoppen natürlich nicht.
Stattdessen habe ich eine billige Hose (ja man glaubt es nicht, in DK gibt es auch hier im Sale billige Dinge! >.<) und eine sehr schöne kurze Dufflecoat Jacke, sie wurde auf nur 100DKK heruntergesetzt! Das waren nur so 13€!! Für eine schöne vollwertige Jacke mit Kapuze und so Fell an der Kapuze.

Das Problem war nur, das eine Mitstudentin schon genau diese Jacke hat, ich hab ihr mal gesagt das mir ihre Jacke gefällt und gefragt woher sie sie hat.

Ich habe dann die beiden Farben anprobiert, dunkelblau und grau, und grau gefiel mir aber besser. Die Freundin hat auch grau.. Jaja C hat nur gelacht, weil er an das 9gag Bild denken musste:
Jungs gleiches Oberteil -> Brooos ; Mädels gleiches Oberteil -> Biaaatsch xD
Aber das Ding ist: zufällig das selbe zu haben ist ok, oder abgemacht das selbe gekauft weil es beide mögen und co ist auch ok. Aber nachkaufen? – Ist irgendwie nicht so nett/erbärmlich? >.<
Vor allem weil ich die Jacke schon mal komplimentiert habe und nachgefragt habe woher ^^“‚
Naja C hat dann gemeint, ich sollte sie kaufen, da sie mir steht/ich süß darin aussehe, ja das fand ich eigentlich auch, aaaaber..
Naja dann habe ich die Jacke in 36 probiert, weil 38 schon bissal groß war, auch wenn man unter Jacken eh noch tausend Dinge anzieht, hat mir dann auch besser gepasst.
C davor: Ja ne die Größe ist perfekt, eine Größe kleiner und du würdest bestimmt nicht reinpassen (a wir sind immer so nett zueinander, vor allem ich zu ihm xDD aber ja wir wissen das wir uns lieben >.<V)
Naja dann habe ich mich dazu entschieden, sie doch zu kaufen, da mir sie wirklich gefiel und ich sie ja einfach anziehen kann in Dland oder wenn ich nicht zur Uni gehe ^^
Ich hab aber dann noch schnell die andere 36 Jacke in grau genommen, weil der oberste Knopf schon fast ab war.

Nun ja, zu Hause am Abend als wir dann noch mal Essen einkaufen waren im Supermarkt, wollte ich meine neue Jacke das erste mal anziehen, da ich ja jetzt nicht zur Uni gehe ;D
Aber dann als ich sie anziehen wollte, fiel es schwer mit dem Arm durch den rechten Ärmel zu schlüpfen, aber es ging schon. Doch als wir zum Supermarkt spazierten, habe ich auch gespürt, dass es im rechten Ärmel irgendwie unangenehm zog, weil die Innenschicht so komisch getwistet war. Da haben wir beschlossen am nächsten Tag wieder in die Stadt zu gehen um die Jacke umzutauschen. Da hatte ich schon Angst, dass die Jacke bestimmt weg war, aber ja am nächsten Tag sollte schon noch was da sein, da an dem Tag auch schon noch ein paar da waren.

So haben wir sie am nächsten Tag zurückgeben müssen, da es sie natürlich nicht mehr gab D‘: einfach überhaupt nicht mehr, nicht mal in einer anderen Größe oder Farbe und wir sind so um 12/13 Uhr da gewesen, also eig auch nicht zu spät.. Aber ich habe mich dafür entschieden sie zurückzugeben, weil so ein innen getwisteter Ärmel eher sehr schwer zu korrigieren ist.
Aber die Verkäuferin hat mir noch Hoffnungen gemacht und gemeint das in der Fililale im Einkaufszentrum sie die Jacke vllt noch hätten. Da sind wir natürlich gleich hingerannt, wurde aber nur enttäuscht :((

Somit wurde ich nur wieder mal bestraft, weil ich die Jacke nicht anprobiert habe, weil ich schon ungefähr alle anderen anprobiert hatte und C schon ungeduldig wurde, nur diese die ich dann nahm, habe ich kurz auf Mängel begutachtet, aber nicht anprobiert, da alle anderen die ich anprobierte auch ok waren. Und so ein getwisteter Innenärmel sieht man ja leider nicht von außen… leider..
Oh man dann wäre mir der fast abgefallene Knopf schon viel lieber gewesen, weil den kann man einfach wieder annähen…

Ich lerne wiedermal:
Immer alles anprobieren bevor man etwas kauft, wenn nicht, wird man nur enttäuscht >.<

Naja danach sind wir noch ein wenig im Einkaufszentrum gestrollt, ich total traurig über den Verlust der schönen Jacke. Weiter auf der Suche nach Handschuhen.
Gefunden haben wir nur Socken für mich xD
Und zwar in Monki, wir sind nur in den Laden gegangen weil er so krass bunt aussah (natürlich nehme ich keine Kamera mit zum normalen Warenumtausch ^^‘), und wirklich, ich werde jedem diesen Laden zeigen, der mich besucht! Alle Wände sind mit Spiegel ausgekleidet und überall bunte Auslagentische und Kleideraufhängdinger und die Türen der Umkleidekabinen waren acuh alle verschiedenfarbig, abgesehen davon waren das sowieso keine normalen Türen/Tische/Aufhängdinger, das müsst ihr einfach selbst gesehn haben >.<
Außerdem haben sie diese Monki Tierchen als Kuscheltiere x)
Und meine Socken sind auch nur zu genial:

Dies ist auch einem Monki Monster Tierchen nachgeahmt btw ;D

Und auf der Rückseite des Kassenzettels waren auch so bunte Tierchen drauf! Das hat mich sehr begeistert, da ich das noch nie gesehen habe und Kassenzettel eig immer nur hinten leer oder mit schwarzweiß bla bla versehen werden ^^‘

Und joa danach haben wir noch überkniehohe Kuschelsocken für mich gefunden, voll chillig und weich 😀

Am Samstag sind dann Cs Eltern, Farmor und Tia zu Besuch gekommen 🙂
Zum Glück haben wir dafür nicht übertrieben geputzt, da der Hund ja auch mitkam und Hundehaare verteilte xD
Cs Oma am Tisch dann auf einmal: „Ich glaube Cs Hormone sind hoch“ alle: „wtf?!“
Aber ja sie wollte nur das wir jetzt demnächst mal Kinder machen, da sie sich Enkel wünscht xDD

Tutti ❤ 

Münchenerlebnisse und Flughäfen

Ein paar Fotos von was ich in München gemacht habe und von Flughäfen

Ich war das erste Mal Paintball spielen, in Rosenheim ^^ war eig ganz billig (15€) wegen Gutscheinen die ich vor fast einem Jahr für sehr viele Leute gekauft habe x)
Es sieht zwar gefährlich aus, ist es aber eig nicht, wenn man sich an die Regeln hält. Es hat schon Spaß gemacht, aber ich glaub ich war nicht so gut darin und ich habe eindeutig nicht so viel rumgeballert wie die Jungs. Mir haben die 200 Bälle vom Gutschein gereicht, die Jungs haben sich noch ne 1000-Packung nachgekauft und auch leer gemacht, am Ende musste ich dann schon ein wenig rumballern, um meine Munition noch zu nutzen mit den anderen x)

Und ja die Ausrüstung die wir ausgeliehen haben, war natürlich viel zu groß für uns, ich finde wir sahen aus wie Football Spieler >.<
Wir waren übrigens 5 Mädels und 7 Jungs, also gar nicht mal so ungleich 🙂

MQ und ich wollten einen Malibu Abend machen, aber nun ja letzten Endes haben wir nicht viel getrunken, sondern nur Malibu Kirsch ♥ mit zerquetschten Mandarinen drin und Malibu mit warmen Apfelsaft und Zimt, so als Winter Version, hat gut geschmeckt 🙂 Außerdem konnte ich nicht widerstehen die Winter Edition des Malibus mit Kokosflocken die wie Schneeflocken aussehen in der Flasche mit dem ‚Schaufenster‘, zu kaufen^^‘
Aber ich muss sagen, dass Malibu mit Milch eigentlich wirklich schmeckt; hab ich nämlich schon mal probiert, hört sich am Anfang vllt nur bissal skurril an >.<

Das hier ist im Hof des Rathauses wenn man nach oben guckt 😀
Da war ich noch nie davor ^^

Es war so dunkel und deswegen auch beleuchtet dort und anders, eine total andere Umgebung, aber mir hats gefallen eigentlich, ich hab glaub ich an das klischeehaft dunkle England mit ihren dunklen Gassen gedacht, die ich aus Filmen kenne xD

Ich habe auch das Kushiage Enn ausprobiert, ein japanisches Restaurant spezializiert auf frittiertes, mit nettem Chef, der mit einem gern palaudert auf English, während er hinter der ‚Bar‘ die Kushiage Enn zubereitet 🙂

Aaber ich habe ein Reisbällchen probiert 😀 mit getrocknetem FIsch innendrin, der Reis außen war auch gesalzen. Und ich habe Calpis probiert, ein Milch-Wasser Getränk, hat mir eher nicht so geschmeckt ^^“ Und als Hauptgang hatte ich ein Gemüse-Fleisch-Pfannkuchen, ich habe es mit allem bestellt, aber das waren dann glaub ich doch zu viele Geschmäcker auf einmal; nächstes Mal nur mit Shrimps oder so x) bzw will ich dann das japanische frittierte Schnitzel probieren ^^
Jaja, ich bin sehr offen und probierfreudig und deswegen arm xD

Am Münchner Flughafen, als erstes dachte ich da steht eine echt Frau, als wir von hinten näher gekommen sind.. Und was das soll? ich weiß es nicht, nirgend wo ein Schildchen mit Künstler oder so und mehr davon habe ich auch nicht gesehen. Vllt nur eine Motivation um sich mehr durchzusetzen und nicht aufzugeben? so: Einfach mit dem Kopf durch die Wand (hier Säule, da man dass besser sehen kann) oder eine Mahnung, dass man mehr aufpassen sollte wo man hinläuft?! xD

Ohaa, ich war in Berliiiin! Aber nur am Flughafen xD Zum Glück lief dieses Mal alles glatt mit den Flügen und ich hab keinen Flug verpasst, da ich eine Std Zeit hatte zum umsteigen in Berlin und in Kopenhagen musste ich ein paar mehr Std warten ^^‘

Gelbe Pferde auf der Glasfront am Kopenhagener Flughafen 🙂 Ich fands schon schön mit dem Sonnenlicht noch 🙂

Dies hier ist der lange weiße Gang. Da musste ich schon mal durchlaufen und fand es damals schon beeindruckend 🙂 irgendwie spacy, so mit den Lichtern noch und alles so weiß, wenn man alleine ist, kommt man sich auch vor wie in einem Raumschiff oder so 😉 Und dieser Gang ist ein wenig erhöht, wenn man rechts rausschaut, sieht man das man über der Erde entlangrollt oder geht >.<

Genau, dann war ich wieder in Aalborg und C hat mich natürlich abgeholt 🙂

Tutti ❤

Wie mein Silvester war? Vorsätze?

Silvester war ganz okee ^^ Und eig hab ich keine Vorsätze

Als allererstes waren wir in der Stadt um bissal zu shoppen, aber die meisten Läden waren um 14 Uhr schon zu, nur einige wenige hatten bis 16 Uhr offen.. Dann haben wir Freunde besucht 🙂

Danach waren wir im Phuly Restaurant um ein wenig den Geburtstag des kleinen Bruders Freundin zu feiern 🙂 Der selbstgebackene Kuchen war end lecker! 😀

Dort habe ich mich dann noch hübsch gemacht (megast geschminkt und Kimono Blazer als Kleid angezogen ^^)

MQ und K

Erst waren wir am Weißenburger Platz am Rosi, aber da war um halb 12 niente los, also sind wir auf auf zum Odeonsplatz 🙂

Da war dann schon eindeutig mehr los und wir haben es noch rechtzeitig geschafft aus der U-bahn zu kommen vor Mitternacht 😀

Süß, ge? 🙂 Leider hab ich nicht so viel vom Feuerwerk gesehn eig, weil ich viel zu beschäftigt war selber Raketen anzuzünden x)

Auf jeden Fall wollten wir danach gegebenenfalls auf eine Asiaparty, aber da meine Schuhe/Strumpfhose dank Regen nass geworden sind, sind wir doch erst zu MQ und dann auf eine private Hotelkellerbar Ü30 Party xD Also dort lief eben so 90-er Musik, was eig ganz witzig war, aber die Lautsprecherquali war sehr schlecht und die Musik sehr laut ^^‘
Zumindest mussten wir nichts dafür zahlen ^^“ Joa es war schon spät ( so 3 oder so) und Asiaparty wäre teuer gewesen (Eintritt schon 15€) deswegen sind wir mitgegangen, aber dann auch nach ziemlich kurzer Zeit auch wieder gegangen x)

„Meine Vorsätze (für 2012)“

Ja also eig hab ich mir nichts vorgenommen, sowas mache ich eigentlich auch schon ein paar Jährchen nicht mehr, da es nicht wirklich was bringt (finde ich/bei mir zumindest)
Aber hier so ein paar allgemeine Dinge die ich mir schon länger vorgenommen habe (da einige mich schon gefragt haben ob ich mir was vorgenommen habe >.<)

– ab nächstes Silvester nur noch so eine große Batterie kaufen, wo man nur einmal anzünden muss und dann das Feuerwerk genießen kann 🙂

Mit C verreisen, da ich noch nie mit ihm irgendwo war, außer in Dänemark und München, am besten irgendwohin fliegen, da ich das auch noch nicht mit ihm gemacht habe x)
Am liebsten wäre mir Paris Disneyland, Hamburg, irgendwohin schönes warmes mit Strand oder in Skandinavien irgendwohin 🙂 Aber eine kurze Städtereise in eine andere schöne Stadt, die cih noch nicht gesehn habe in Dland oder vllt Prag oder so wäre mir auch recht, mal schaun 🙂

Kopenhagen sehen?

– Ende dieses Jahres Skifahren gehen!

Sportlicher werden bzw einfach wieder mehr Sport machen, da ich zurzeit rein gar keinen Sport mache (mit dem Fahrrad zur Uni fahren und wieder zurück zählt ja nicht wirklich zu Sport xD)
und weil ich glaube, dass ich an Weihnachten hier schon bissal schwabbliger geworden bin? xDD
Und ein bisschen Sportlichkeit/Ausdauer kann nie schaden und schaut gut aus! xP Aber ich befürchte ich werde erst später im Jahr damit anfangen, da die ersten paar Monate im Jahr in DK die kältesten sein sollen ^^‘

Dänisch lernen! 😀

Wohnung endlich mal fertig einrichten irgendwann mal wenn ich alles da habe was ich da haben will >.< Es hängt immer noch rein gar nichts an unseren Wänden ^^“ Und mehr Regale (für meinen Schmuck und Dekoschrott der sich angesammelt hat >.< Ah und für Bilderrahmen :D)

– Mich mehr in der Uni bemühen, und zumindest Portfolio und so was früh genug abgeben! >.<‚

– eventuell endlich mal eine oder mehrere Leinwände (mit C) bemalen um sie aufzuhängen 🙂 Also müssen sie schön werden (oh nein Druck! >.<‚)

Hm, jetzt ist eig doch einiges zusammen gekommen >.< aber ja ein Jahr ist eig normalerweise ziemlich lang 🙂 Des schaff ma! 😀

Tutti ❤

München oder Aalborg?

Vor- und Nachteile vom Aufenthaltsort München vs. Aalborg

Deutschland: München 

Vorteile

– Freunde treffen

– Ich krieg gescheites Essen ohne selber kochen zu müssen

– Chakalaka Chips (Oh und die haben nun jetzt auch Currywurst Chips :O)

– alles billiger (Kino, Essen, alles halt) als in DK

– Großstadt

– Bubble Tea (Foto entstand beim TeaOne im China Express am Stachus und ist ‚Taro‘ Geschmack, lilane asiatische Süßkartoffel, mit Milch und Tee und normalen Kugeln/Tapiocakugeln und Green Tea Jelly)

– Deutsches Fernsehen, mit Pro7 Serien, wie ‚The Big Bang Theory‘, ‚Scrubs‘ und ‚How I met your Mother‘

– Ich habe einen CD und Radiospieler 😀 (ja sicher könnte ich ihn nach Dk mitnehmen, aber er ist riesig und schwer, ich hoffe einfach weiterhin auf einen baldigen neuen Laptop mit CD/DVD Laufwerk :D)

– Sushi Pizza

Die berühmte ‚Sushi Pizza‚ welches eine eigens kreierte runde Sushi Variation mit leicht frittiertem/angebratenem Reiskörper, innen noch schön klebrig weich und warm, einer lecker cremig-scharfen Soße, Frühlingszwiebeln und Lachs ist, geschnitten in 6 gleichgroße 3-eckige Stückchen, aus dem Restaurant ‚Green Leaf‚ im Glockenbachviertel welches ganz nettes Personal hat ^^

Nachteile

– Ich muss mich dann im Haushalt beteiligen wenn es von mir verlangt wird, und kann es nicht selbst einplanen wann was gemacht wird ( ja leider ist es kein Urlaub wenn ich hier in Muc zu Besuch bin xP)

– ’nur‘ eigenes Zimmer

– Gemeinschaftsleben mit Bruder, Mutter, Vater unter einem Dach und gegebenenfalls noch C oder Freund von Bruder, d.h. auch Wohnzimmer/Fernseher teilen

– C und ich dürfen nur in getrennten Betten und verschiedenen Räumen schlafen x)

– weil ich mich ein wenig gehen lasse, da es für mich Ferien sind, und Dinge auf meinem Zimmerfußboden abstelle/-lege, halten meine Eltern mich für unordentlich und schließen daraus, dass es genau so bei mir zu Hause in Dk aussieht. Obwohl ich nur mein Zimmer als eigenes Verbreitungs-Territorium ausnutze für einen kurzen Zeitraum während ich hier bin und beseitige das angebliche Chaos vor meiner Abreise wieder (zumindest versuche ich es xP)
Und außerdem mag ich den sterilen Look meines Zimmers nicht wenn nichts am Boden liegt/ vllt mag ich auch einfach den hässlichen Boden nicht sehen xD

– Immer wieder verschwinden auf unerklärlicher Weise Dinge von mir.. manche tauchen irgendwann wieder auf, manche Dinge bleiben für ewig verschollen

l

Dänemark: Aalborg

Vorteile

– Man kann mehr Youtube Videos anschauen die man in Deutschland nicht anschauen kann

– Cider statt Bier (bzw gibt es zusätzlich, dafür kann man keinen Malibu im Supermarkt kaufen :()

– schöner Limfjord, ja ok Isar ist schon auch ganz cool 😉

– kleine eigene Wohnung mit Schatz

– kostenfreies Studium

– kostenlos nutzbare Eisfläche in der (Mini)Stadt

– Hotdogstände überall

– öfters rot, orangene, rosane Sonnenuntergänge dank der nordlichen Lage (und angeblich auch öfter mal Sternschnuppenschauer)

– Unabhängigkeit (Eltern)

Nachteile

– Man muss alle Finanzen und Papierkram selber machen

– das windig kalt-nasse Wetter (pah Orkan in München? Ich nenne das normaler verregneter, windiger Tag in Aalborg ^^“ In Aalborg wenn da wirklich Orkan/Sturm ist, dann merkt man das auch!)

– eher undichte Türen und Fenster -> der Wind pfeift in der Gegend rum (aber ich geh bald zum Baumarkt und versuch Abdichtungsmittel zu kaufen 🙂 )

– Wir müssen sparsam mit unserem Geld umgehen

– Ich kenne keine lebensfreudigen Asiaten/Vietnamesen, dafür gibts reichlich Lithuaniens xP (ihr wisst alle ganz genau, das ich rein gar nicht und in keinster Weise rassistisch bin [Nur die Leistung/der Gedanke zählt, nicht woher man kommt oder sonst irgendwas] und ich auch mit nicht-Asiaten befreundet bin! Irgendwie finde ich, dass ich mich zu oft selbst rechtfertigen muss in diesem Eintrag [oben zwecks Unordnung in meinem Zimmer schon >.<])

– Ich verstehe die Landessprache (noch [!!]) nicht

Und sonst ist es natürlich bissal doof, das mein ganzes Hab und Gut nicht an einem Fleck ist, sondern an 2 ^^‘
Natürlich entstehen so auch Reisekosten wenn ich regelmäßig zum anderen Teil meines Besitzes nach Muc reise..

Aber das alles ist es mir mit meinem starken Sinn für Unabhängigkeit (C und ich sind eine Einheit, und nicht abhängig von einander, da das Zusammenleben ein freiwilliger Akt ist und wir nur Vorteile daraus ziehen, praktisch eine Symbiose, garantiert keine Abhängigkeit 😉 ) wert, in Aalborg zu studieren. Und danach, mal schaun 🙂
Wenn mir noch mehr Vor- und/oder Nachteile einfallen, werde ich es updaten 🙂

Ah und ihr seht, Essen spielt eine wichtige Rolle in meinem Leben! xD
(Naja theoretisch im Leben jedens, da man Nahrung aufnehmen muss um zu überleben 🙂
Aber ich wundere mich echt wie ich nicht aufgehe wie ein warmgelagerter Hefeteig, bei meinem Konsum an Chips, Fastfood und Schokolade :O Und ich stecke mir nicht mal den Finger in den Hals nachdem ich alles esse :O Aber egal, ich muss eh mal anfangen mehr Sport zu machen ^^)

Tutti ❤